Horizontale Lastannahme Tanzbalkon

Horizontale Lastannahme Tanzbalkon

Ungelesener Beitragvon zahnabbund am Fr 17. Mai 2019, 12:52

Ich bemesse gerade einen Tanzbalkon zu dem in der Schneiderversion 15 noch geschrieben war: Bei fliegenden Bauten, bei denen die Gefahr von rythmischen Bewegungen besteht ist als Horizontallast 1/10 der lotrechten Verkehrslast anzunehmen.
In der aktuellen Norm DIN EN 1991-1-1 wird mittlerweile nur noch geschrieben: "Tragwerke, die durch Menschen zu Schwingungen angeregt werden können, sind entsprechend zu bemessen."
Habt ihr Erfahrungen bei was Prüfstatiker mitgehen, bzw. was neben der Norm gängig ist?
zahnabbund
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 08:21

Re: Horizontale Lastannahme Tanzbalkon

Ungelesener Beitragvon Andreas Taglang am Fr 17. Mai 2019, 16:16

zahnabbund hat geschrieben:Habt ihr Erfahrungen bei was Prüfstatiker mitgehen, bzw. was neben der Norm gängig ist?

Neben der Norm, ist für uns Tragwerksplaner nix „gängig“. ;)

Zu Ihrer Frage: Der 1/10-Ansatz ist nach DIN EN 13782 (fliegende Bauten), Abschn. 6.4.1.3 Horizontale Lasten, immer noch so geregelt.

Viel Spaß beim Tanzen. :D
Beste Grüße vom Bodensee
Andreas Taglang

IBT
Ingenieurbüro für Tragwerksplanung
Sicherheits- und Gesundheitsschutz

www.ibt-taglang.com
www.facebook.com/Taglang.Ueberlingen

Fakt ist … nichts hat soviel Bestand, wie die Veränderung!
Benutzeravatar
Andreas Taglang
 
Beiträge: 948
Registriert: Mi 3. Dez 2008, 15:58
Wohnort: Überlingen/ Bodensee

Re: Horizontale Lastannahme Tanzbalkon

Ungelesener Beitragvon FertigTeilchen am Sa 18. Mai 2019, 13:38

FertigTeilchen
 
Beiträge: 664
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 14:18
Wohnort: NRW

Re: Horizontale Lastannahme Tanzbalkon

Ungelesener Beitragvon zahnabbund am Mo 20. Mai 2019, 06:23

Super, vielen Dank euch!
zahnabbund
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 17. Mai 2019, 08:21


Zurück zu Auslegungs- und Verständnisfragen zur Normung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast