Rissbreite -Tabellenwerk-

Rissbreite -Tabellenwerk-

Ungelesener Beitragvon Andreas Taglang am Fr 17. Feb 2017, 21:41

Hallo Kollegen,

jedes Mal, wenn man ein WU-Betonbauteil bemessen soll, stellt man sich immer wieder die Frage, auf welche Rissbreite das Bauteil zu bemessen ist.

Gibt es denn nicht iwo ein simples und sinnvolles Tabellenwerk, aus dem man in Abhängigkeit der Beanspruchungs-, Nutzungs- und Anforderungsklassen, einen empfohlenen Wert für die Rissbreite entnehmen kann?

Habe schon im WEB geschaut, aber nix gefunden. :?
Beste Grüße vom Bodensee
Andreas Taglang

IBT
Ingenieurbüro für Tragwerksplanung
Sicherheits- und Gesundheitsschutz

www.ibt-taglang.com
www.facebook.com/Taglang.Ueberlingen

Alle Menschen sind schlau! Die Einen vorher, die Anderen hinterher!
Benutzeravatar
Andreas Taglang
 
Beiträge: 894
Registriert: Mi 3. Dez 2008, 15:58
Wohnort: Überlingen/ Bodensee

Re: Rissbreite -Tabellenwerk-

Ungelesener Beitragvon helmi am Sa 18. Feb 2017, 10:53

helmi
 
Beiträge: 82
Registriert: Do 25. Nov 2010, 14:40

Re: Rissbreite -Tabellenwerk-

Ungelesener Beitragvon Andreas Taglang am Sa 18. Feb 2017, 11:41

Hallo Helmi,

besten Dank für den Link und den pdf-Auszug. :)

Vlt. habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt … ich dachte eher an die Angabe der wk-Werte.

Also z.B. in einfacher Form:

    Beanspruchungskl.:1 (nichtdrückendes Wasser)
    Nutzungskl.: A2 (Raumnutzung hochwertig)
    Anforderungskl. n. Tab 18, DIN 1045-1 : B

    ---> empfohlene max. Rissbreite wk= 0,20 mm
Die erforderliche Rissbewehrung kann man dann ja schön mit dem Harzer-Modul „Rissnachweis“ ermitteln.
Beste Grüße vom Bodensee
Andreas Taglang

IBT
Ingenieurbüro für Tragwerksplanung
Sicherheits- und Gesundheitsschutz

www.ibt-taglang.com
www.facebook.com/Taglang.Ueberlingen

Alle Menschen sind schlau! Die Einen vorher, die Anderen hinterher!
Benutzeravatar
Andreas Taglang
 
Beiträge: 894
Registriert: Mi 3. Dez 2008, 15:58
Wohnort: Überlingen/ Bodensee

Re: Rissbreite -Tabellenwerk-

Ungelesener Beitragvon J. Wilke am Sa 18. Feb 2017, 12:33

Hallo Herr Taglang,

ein Tabellenwerk kenne ich hierfür auch nicht, weil die Rissweite objektbezogen gem. der Parameter festzulegen ist. So ist z.B. bei Nutzungsklasse A, die Bauweise mit begrenzter Rissbildung im Regelfall nicht anwendbar.

Als Info mal zwei Links:

http://www.beton.org/fileadmin/beton-or ... er/H10.pdf

https://structurae.de/produkte-services ... haft-dicht
Mit freundlichen Grüßen
J. Wilke
J. Wilke
 
Beiträge: 179
Registriert: Di 28. Okt 2014, 16:05
Wohnort: Fürstenwalde

Re: Rissbreite -Tabellenwerk-

Ungelesener Beitragvon Andreas Taglang am Mo 20. Feb 2017, 11:58

Auch Ihnen Herr Wilke, herzlichen Dank für die Info-Links. :)
Beste Grüße vom Bodensee
Andreas Taglang

IBT
Ingenieurbüro für Tragwerksplanung
Sicherheits- und Gesundheitsschutz

www.ibt-taglang.com
www.facebook.com/Taglang.Ueberlingen

Alle Menschen sind schlau! Die Einen vorher, die Anderen hinterher!
Benutzeravatar
Andreas Taglang
 
Beiträge: 894
Registriert: Mi 3. Dez 2008, 15:58
Wohnort: Überlingen/ Bodensee


Zurück zu Auslegungs- und Verständnisfragen zur Normung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste