Lastannahme für Archiv in Schule

Lastannahme für Archiv in Schule

Ungelesener Beitragvon Resi am Di 17. Sep 2019, 09:52

Hallo Leute,
In einer existierenden Stahlbetonbodenkellerbodenplatte innerhalb einer Schule soll der vorhandene Bodenaufbau entfernt werden und danach neu oberseitig eine Hohlfußboden (Holz-Unterkonstruktion und darüber Holzwerkstoffplatten und Belag) erhalten. Die Fläche soll später als "Archiv" genutz werden. Es sollen Lagerregale aufgestellt werden. Nun steht im EC1-1-1 nicht explizit der Begriff "Archiv" sondern es gibt die Kategorie E1.2 "Lagerflächen, einschließlich Bibliotheken". Muss ich jetzt wirklich 6 KN/m² Nutzlast ansetzen und lokal 7 KN als Einzellast??? :-P
Wenn man in die DIN 1055 schaut gab es unter 8b den Eintrag "Archive" mit 5 KN/m² das scheint mir sinnvoller.
Was würdet Ihr denn da anssetzen, zumal die darunterbefindliche Bodenplatte damals mit 5 KN/m² ausgelegt wurde... :?:
Gruß Resi
Resi
 
Beiträge: 14
Registriert: Mo 6. Jul 2015, 08:22

Re: Lastannahme für Archiv in Schule

Ungelesener Beitragvon ZausE am Di 17. Sep 2019, 10:57

Hallo Resi,
vor längerer Zeit hatte ich ein ganz ähnliches Problem mit der Lastannahme eines Aktenraumes. Ich habe damals die Last eines „laufenden Meters“ Akten vor Ort gewogen und das Ganze dann auf die bekannten Abmessungen und Einteilungen der Regale hochgerechnet. Ich erinnere mich, dass 500 kg/m2 überschritten waren. Es handelte sich dabei um geschätzt 2,50 m hohe Rollregale mit eingehängten Akten. Vielleicht können Sie ja auf ähnliche Art und Weise einen realistischen Wert ermitteln.
Gruß
ZausE
ZausE
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 10. Nov 2014, 10:57

Re: Lastannahme für Archiv in Schule

Ungelesener Beitragvon Haevernick am Di 17. Sep 2019, 11:20

hallo,
noch ergänzend:

(5) Lasten auf Lagerflächen für Bücher oder Akten sollten anhand der Stellflächen und der Regalhöhen mit
geeigneten Werten für die Wichten ermittelt werden.

und

Bücher und Akten
Bücher und Akten, 6,0 kN/m3
dicht gelagert 8,5 kN/m3

dann können bei 2,5m Regalhöhe schon mal (6,0...8,5)*2,5 = 15...21,25 kN/m2 rauskommen.
Das sollte man also nicht unterschätzen.
Haevernick
 
Beiträge: 727
Registriert: Di 19. Aug 2008, 08:22


Zurück zu Auslegungs- und Verständnisfragen zur Normung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast