Abstand Stabstahlverlegung

Abstand Stabstahlverlegung

Ungelesener Beitragvon Tim1250 am Mi 29. Jan 2020, 10:51

Hallo zusammen,

ich bin auf eine eher theoretische Fragestellung gestoßen.
Jetzt gibt es ja die Regeln welche den Stabastand der Stähle regeln. Wenn ich also eine Decke mit Stabstahl bewehre und die Eisen bei einer 20er Decke im Abstand 40cm verlege (Theoretisch!!) wäre das nicht zulässig.
Der maximale abstand wäre dann 20cm.
Was ist aber, wenn ich z.B. eine Matte Q257 einlege und dann die Zulagen im Abstand e=40 einbauen würde. Wäre das zulässig? Man hätte ja aus der Matte alle 15cm einen Stab.

Das ganze ist jetzt etwas theoretisch. Interessiert mich aber...Habe schon Pläne gesehen da war das so....

Evtl. hat mir von euch jemand einen Tipp. Ich selbst würde das nicht machen, aber wäre es nach Norm ok oder nicht?

Vielen Dank vorab und Grüße
Tim1250
 
Beiträge: 315
Registriert: Di 28. Aug 2012, 14:46

Re: Abstand Stabstahlverlegung

Ungelesener Beitragvon K. Hümmerich am Mi 29. Jan 2020, 11:19

Hallo u. guten Morgen,
der Phantasie sind nur wenige Grenzen gesetzt.
Zulagen in Stabstahl auf einer Matte solllten die Arbeit
nicht unnötig erschweren.
Ich richte mich immer nach dem Raster der Mattenstäbe,
das macht dem Verleger keine Erschwernis, aber bei der
Abnahme ist es schon sehr hilfreich.

Grüße KH
K. Hümmerich
 
Beiträge: 259
Registriert: Di 29. Jul 2008, 10:59

Re: Abstand Stabstahlverlegung

Ungelesener Beitragvon Tim1250 am Mi 29. Jan 2020, 11:23

Hallo Herr Hümmerich,

danke für die Rückmeldung.
Genau so mache ich das auch immer.
Mir geht es nur darum, ob dies zulässig wäre den maximalen Abstand der Zulagen so hoch zu wählen.

Z.B. Zulagen erf. = 1,26 cm²/m gewählt d=8 / 40. Sind dann die 40cm überhaupt zulässig?

Wie gesagt, das ganze ist theoretisch. Interessiert mich aber....

Grüße
Tim1250
 
Beiträge: 315
Registriert: Di 28. Aug 2012, 14:46

Re: Abstand Stabstahlverlegung

Ungelesener Beitragvon K. Hümmerich am Mi 29. Jan 2020, 14:43

Hallo nochmal,

ob man die Zulagen im Abstand von 40 cm verlegen dürfte?
diese Frage habe ich nie geklärt, ich denke eher nein.

Was sich aber bei Stabstahl-Zulagen auf Matten in jedem Falle
auch noch ergibt, das sind die Verteilereisen-Anteile aus diesen
Zulagen.

Dem wird oft nicht entsprochen.

Grüße KH
K. Hümmerich
 
Beiträge: 259
Registriert: Di 29. Jul 2008, 10:59

Re: Abstand Stabstahlverlegung

Ungelesener Beitragvon Tim1250 am Mi 29. Jan 2020, 16:08

Hallo,
gerade eben wieder so ein Fall auf dem Tisch.

Decke h=20
Matte Q257
Zulagen d=8/30

Max Stababstand = 20cm

Zulässig ja oder nein?? Evtl. weiss ja noch jemand hierzu bescheid...Vielen Dank vorab.

Grüße
Tim1250
 
Beiträge: 315
Registriert: Di 28. Aug 2012, 14:46

Re: Abstand Stabstahlverlegung

Ungelesener Beitragvon GK2016 am Mi 29. Jan 2020, 18:01

Hallo !
Hier wurde ein interessanter Punkt angeschnitten und öffnet gleichzeitig eine weitere Überlegung,
die in etwa in die gleiche Richtung geht. Z.B.: Unabhängig von der Deckendicke beträgt as erf = 4,0 qcm/m.
Ist es erlaubt eine Bewehrung wechselweise einzulegen d = 8mm / 30 cm und d = 10 mm / 30 cm ?
Ergibt (0,50 + 0,79) / 0,3 = 4,30 qcm/m.
Ich habe in meiner langjährigen stat. Tätigkeit sehr oft erlebt, dass Mattenzulagen von z.B. d = 8 mm / 40 oder 30 cm zugelegt
wurden. Auch legt man ja Zulagen unter parallel verlaufenden Wandlasten ein. Wichtig ist deshalb die Querverteilung !
GK2016
 
Beiträge: 6
Registriert: Mo 25. Jul 2016, 14:46

Re: Abstand Stabstahlverlegung

Ungelesener Beitragvon Th. Dobner am Do 30. Jan 2020, 08:23

Hallo zusammen,

im Buch "Bewehren nach DIN EN 1992-1-1(EC)" von Klaus Beer steht dazu auf Seite 188:
achsabstand.png
achsabstand.png (95.19 KiB) 5521-mal betrachtet

Ich würde aber nicht sagen, dass das Thema damit erledigt ist. Knappe Überschreitungen - kein Thema. Letztlich soll aber die Bewehrung gleichmäßig verteilt werden. Gefühlt ist das bei e=40cm in einer 20er Decke nicht mehr gegeben. Hier haben wir dann zwei Bereiche innerhalb einer Decke. Wenn dann noch der Heizungsbauer unseren einzigen Stab wegballert, haben wir schon einen Achsabstand von 80cm... :?
Lieber kleinere Abstände wählen und am besten, wie Herr Hümmerich schon sagt, baustellengerecht ins Raster der Grundbewehrung.
viele Grüße, Thomas Dobner
Benutzeravatar
Th. Dobner
Administrator
 
Beiträge: 1552
Registriert: Mo 30. Jun 2008, 09:33
Wohnort: Dietzhölztal

Re: Abstand Stabstahlverlegung

Ungelesener Beitragvon Nordlicht am Do 30. Jan 2020, 09:32

So halte ich es auch, lieber kleineren Durchmesser und dann Abstand alle 15 cm.
Manchmal sind es aber auch e = 30 cm, größer aber eigentlich nie.
Harzerstatik 17/12.5 und 19/11.1 und HarzerCAD 2010-081 unter Windows 7 Ultimate 64bit und Windows 10 Vers. 1903 64bit
Nordlicht
 
Beiträge: 364
Registriert: Mi 20. Aug 2008, 15:31


Zurück zu Auslegungs- und Verständnisfragen zur Normung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste