Lastannahmen Straßen

Lastannahmen Straßen

Ungelesener Beitragvon IB Sachs am Mo 2. Dez 2013, 10:34

Sehr geehrter Harzer-Gemeinde,

nach (doch kann man schon sagen) erfolgloser Internetrecherche möchte ich mich mit nachstehender Thematik an die "Harzer" wenden. Bei der unwahrscheinlichen Flut an Gesetzesänderungen und Einführungen
fehlt manchmal ein entscheidenter Tipp.
Thema: Nutzlast auf Straßen
Plane eine Garage direkt an einer Dorfstraße mit Gemeindevorgabe Bk3,2 nach RStO 2012. Garage ist nur 6 m lang, aus WU-Beton und komplett straßenseitig mit 2,70 m angeschüttet. Bisher habe ich mich bei kleinen Vorhaben immer an die (ungültige) DIN 1072 "angelehnt" und entsprechend einer Brückenklasse eine äquivalente Ersatzflächenlast gewählt. Hier besteht jedoch (nach Kriterienkatalog in Sachsen) Prüfpflicht und es muss somit aktueller zugehen. Wo kann man entsprechende Information erhalten, um an eine entsprechende Nutzlastangabe zu kommen?
Ein Überschlag z.B. mit SWL 30 --> p'= 16,7 kN/m2 ergibt ein kleineres Bewehrungserfordernis für die Stützwandausführung als Ausführung in WU-Beton bei d= 25 cm mit Vorgabe wk= 0,2.
Hat jemand schon mit dieser Thematik zu tun gehabt und kann helfen?

Mit freundlichem Gruß
Michael Sachs
IB Sachs
 
Beiträge: 47
Registriert: Di 5. Aug 2008, 13:03

Re: Lastannahmen Straßen

Ungelesener Beitragvon Bernd am Mo 2. Dez 2013, 12:20

Im Holschemacher gibt es in Kapitel 4.1.3 Tafel 1.30a "Nutzlasten für Parkhäuser und Flächen mit Fahrzeugverkehr". Da gibt es entsprechende Werte, die man verwenden kann. Im 16. Schneider findet sich die gleiche Tabelle im Abschnitt 3, Kapitel 4.

IB Sachs hat geschrieben:Bisher habe ich mich bei kleinen Vorhaben immer an die (ungültige) DIN 1072 "angelehnt" und entsprechend einer Brückenklasse eine äquivalente Ersatzflächenlast gewählt. Hier besteht jedoch (nach Kriterienkatalog in Sachsen) Prüfpflicht und es muss somit aktueller zugehen.

Ich lasse in Sachsen sehr viel (eigentlich alles) prüfen und bisher hat sich noch niemand darüber beklagt, wenn ich die alten Richtwerte aus der 1072 verwendet habe. In anderen Regelwerten werden die Lasten oft weiterhin verwendet, auch wenn sich niemand mehr explizit auf diese alte Norm beruft.
Bernd
Bernd
 
Beiträge: 722
Registriert: Di 4. Nov 2008, 09:57
Wohnort: Erfurt

Re: Lastannahmen Straßen

Ungelesener Beitragvon R. Harzer am Mo 2. Dez 2013, 13:46

Hallo Herr Sachs,

die DIN 1072 wurde ja durch den DIN Fachbericht 101 abgelöst. Dort ist für das Lastmodell 1 (was anderes gibt es ja nicht mehr) eine
gleichmäßig verteilte Last von 41 kN/m² angegeben. Wenn Sie auf Nummer sicher gehen wollen, dann nehmen Sie diesen Wert.
Ansonsten wird hier bei uns auch immer noch der Lastansatz mit SLW 30 und SLW 60 akzeptiert.
Mit freundlichen Grüßen
R. Harzer
R. Harzer
 
Beiträge: 2987
Registriert: Mo 28. Jul 2008, 07:26

Re: Lastannahmen Straßen

Ungelesener Beitragvon B. Bauer am Mi 4. Dez 2013, 09:23

Hallo Herr Sachs,
leider ist der DIN-FB 101 mittlerweile auch ungültig. Es gilt der Eurocode 1, genauer DIN EN 1991-2 mit NA.
Für die Hauptspur ist hier mittlerweile eine Gleichlast von 12 kN/m² angegeben, das Haupttandem hat eine Last von 600 kN und wird auf eine Fläche von 3x5 = 15 m² verteilt.
Daraus würde sich eine Gleichlast von 52 kN/m² ergeben. Dafür darf dann aber ein Teilsicherheitsbeiwert von 1,35 anstelle von 1,5 angesetzt werden.
Es ist dabei jedoch auch der Abstand zur Garage (wird ja nicht direkt an den Asphalt anschließen) etc zu berücksichtigen. Ich empfehle Ihnen, das ganze vorab mit dem Prüfer abzustimmen.

Gruß
B. Bauer
B. Bauer
 
Beiträge: 21
Registriert: Sa 22. Okt 2011, 13:05
Wohnort: Franken

Re: Lastannahmen Straßen

Ungelesener Beitragvon Bernd am Mi 4. Dez 2013, 11:27

Ich will ja nicht mosern (vielleicht sehe ich es auch nicht richtig), aber bei einer normalen Garage/Verkehrsfläche hat ein DIN-Fachbericht oder die DIN EN 1991-2 nichts verloren, denn diese sind eindeutig für Einwirkungen auf Brücken vorgesehen, bei denen Dinge wie Schwerlastverkehr, dynamische Belastungen, Unfälle mit Staubildung etc berücksichtigt werden.

Dazu steht auch gleich im Einleitungstext:
...
1.1 Anwendungsbereich
(1) EN 1991-2 definiert Nutzlasten (Modelle und repräsentative Werte) in Verbindung mit Straßenverkehr,
Einwirkungen durch Fußgänger und Schienenverkehr. Diese Nutzlasten beinhalten, falls notwendig,
dynamische Einflüsse und Fliehkräfte, Einwirkungen resultierend aus Bremsen und Anfahren sowie
Einwirkungen für außergewöhnliche Bemessungssituationen.
(2) Die in der EN 1991-2 definierten Nutzlasten sollten bei der Bemessung neuer Brücken, einschließlich
Pfeiler, Widerlager, Flügelwände, usw. und ihrer Gründungen
angewendet werden.
(3) Die in der EN 1991-2 angegebenen Lastmodelle und Werte sollten bei der Bemessung von an Straßen-
und Eisenbahnstrecken angrenzenden Stützwänden angewendet werden.
...


Auch im NA steht dazu keine andere Regelung:
...
Dieser Nationale Anhang enthält Festlegungen zu „Nutzlasten auf Brücken in Verbindung mit Straßenverkehr,
Einwirkungen durch Fußgänger und Schienenverkehr“, die bei der Anwendung von DIN EN 1991-2 in
Deutschland berücksichtigt werden müssen.
...


Ansonsten wird zu Straßen- und Schienenverkehr im EAB Abschnitt 2.5 "Allgemeine Festlegungen für den Ansatz von Nutzlasten" und 2.6 "Nutzlasten aus Straßen- und Schienenverkehr" noch einiges gesagt. So eine Kellerwand ist zwar nicht unbedingt ein Baugrubenverbau, aber doch ein ähnliches Bauwerk.
Bernd
Bernd
 
Beiträge: 722
Registriert: Di 4. Nov 2008, 09:57
Wohnort: Erfurt

Re: Lastannahmen Straßen

Ungelesener Beitragvon B. Bauer am Mi 4. Dez 2013, 13:30

Wie ich schon erwähnt habe, ist es vom tatsächlichen Abstand abhängig.
Wenn es nah genug ist und die Straße Lasten auf die Wand abträgt ist es eine Stützwand. Dann ist es auch nach EC 1-2 zu bemessen.
Wenn es weit genug weg ist, hab ich keine Lasten aus Straßenverkehr.
Wenn ich es richtig bemessen will, ist auf alle Fälle die Brückenlast anzusetzten. Denn hier werden auch nur die Einwirkungen aus Straßenverkehr berücksichtigt.
Ein Verbau ist übrigens in der Regel ein temporäres Bauwerk, die Garage nicht.
B. Bauer
 
Beiträge: 21
Registriert: Sa 22. Okt 2011, 13:05
Wohnort: Franken

Re: Lastannahmen Straßen

Ungelesener Beitragvon IB Sachs am Do 5. Dez 2013, 12:28

Kurzes Dankeschön hinsichtlich reger Beteiligung zum Thema "Lastannahmen ...".
Habe damit aber auch gemerkt, dass es nicht immer eindeutige Regelungen für eine eindeutige Sache gibt.

Übrigens, die Garage wird außer dem Abstand eines 50 cm breiten RW-Rinnenprofils direkt an die Straße gebaut.

Habe mich zwischenzeitlich an einen Prüfingenieur (auch wenn er noch nicht beauftragt) gewandt und werde mit ihm diesbezüglich einen Kompromiss aushandeln.

Die Zeit in diesem Jahr ist wieder einmal voran geschritten, aus diesem Grund wünsche ich der ganzen Harzer-Gemeinde ein schönes Weihnachtsfest, besinnliche Feiertage und einen guten Start ins neuen Jahr.

Mit statisch freundlichem Gruß
Michael Sachs
IB Sachs
 
Beiträge: 47
Registriert: Di 5. Aug 2008, 13:03

Re: Lastannahmen Straßen

Ungelesener Beitragvon Bernd am Do 5. Dez 2013, 12:42

IB Sachs hat geschrieben:Habe mich zwischenzeitlich an einen Prüfingenieur (auch wenn er noch nicht beauftragt) gewandt und werde mit ihm diesbezüglich einen Kompromiss aushandeln.

Welchen denn? :-)
Bernd
Bernd
 
Beiträge: 722
Registriert: Di 4. Nov 2008, 09:57
Wohnort: Erfurt

Re: Lastannahmen Straßen

Ungelesener Beitragvon IB Sachs am Di 17. Dez 2013, 15:10

Hallo Bernd,
möchte auf die Frage natürlich antworten. In diesem Fall war mein Wunschdenken nicht von Erfolg gekrönt.
Hier die Antwort vom PI:

.....die DIN 1072 ist eigentlich schon lange aus dem Verkehr gezogen, wird nur noch für direkt befahrbare Decken im Hochbau (Feuerwehr u. ä.) eingesetzt.
Ich habe den eigentlichen Lastansatz nochmals beigelegt. Wenn wir einen Abstand Straße zum Gebäude haben, können wir natürlich nochmals abmindern.

Natürlich erscheint mit der Ansatz sehr hoch, allerdings geben unsere Vorschriften leider keinen anderen Ansatz her.....


Mit freundlichen Grüßen
Michael Sachs
IB Sachs
 
Beiträge: 47
Registriert: Di 5. Aug 2008, 13:03

Re: Lastannahmen Straßen

Ungelesener Beitragvon Bernd am Di 17. Dez 2013, 19:11

Danke für die Rückmeldung. Aber aus dem zitierten Absatz lässt sich leider nicht schließen, welcher Lastansatz nun verwendet wird. ;)
Bernd
Bernd
 
Beiträge: 722
Registriert: Di 4. Nov 2008, 09:57
Wohnort: Erfurt

Nächste

Zurück zu Allgemeine Verständnisfragen zu statischen Aufgaben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 42 Gäste