Neue Betondecke stumpf an vorh. Betonwand anschließen !?!

Neue Betondecke stumpf an vorh. Betonwand anschließen !?!

Ungelesener Beitragvon woodpecker am Do 30. Mai 2019, 11:35

Moin moin,

trotz Vatertag verbringe ich glücklich im Büro ;-)
Habe gerade ein kleines Brett vorm Kopf und würde mich über Hilfe sehr freuen...

Zum Thema:

Ich habe einen vorh. Stb.-Rundbehälter, welche in zwei Ebenen eine neue Stahlbetondecke bekommen soll.
Zusätzlich in einer Ebene einen umlaufenden Balkon.
Da die Firma Schöck mir irgendwie nicht weiterhelfen kann, habe ich mir folgende Lösung ausgedacht:
Erforderliche obere und untere Bewehrung durchbohren und mittels Styrodur ö.a. die Wärmebrücke kompensieren.
Jetzt bin ich aber gerade bei der Bemessung bzw. Bewehrungsführung, ich habe die max. Auflagerkräfte ermittelt
und mit dem Programm "Scherbolzen" alle erforderlichen Parameter ermittelt.
Da jedoch die neue Decke in keinerlei Weise mit der vorh. Außenwand verbunden ist,
sondern "nur" durch die durchgeführten Rundeisen ist die Bemessung mit dem Scherbolzenprogramm passend ?
Reicht die Weiterleitung der gesamten Deckenlasten alleine durch die Bewehrung ?
Müssen die Rundeisen irgendwie geschützt werden (evtl. Edelstahl)
Irgendwie habe ich einen Denkfehler oder ein Brett vor dem Kopf...
Jemand vielleicht eine Idee wie man es sonst bemessen könnte ?

Gruß und einen schönen Vatertag
Frank
woodpecker
 
Beiträge: 104
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 11:03

Re: Neue Betondecke stumpf an vorh. Betonwand anschließen !?

Ungelesener Beitragvon FertigTeilchen am Fr 31. Mai 2019, 13:11

neue Decke innen Vorschlag lokale Auflagertaschen ab und an ca. alle 1,50 m vorsehen...……
http://www.ingbuero-nagel.de/index.php?id=237

neuer Balkon außen Stahlbau angedübelt
FertigTeilchen
 
Beiträge: 700
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 14:18
Wohnort: NRW


Zurück zu Allgemeine Verständnisfragen zu statischen Aufgaben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste