Ein frohes neues Jahr 2018 ....

Plauderecke... alles, was sonst nirgends rein passt.

Ein frohes neues Jahr 2018 ....

Ungelesener Beitragvon Klaus Meyer am Di 2. Jan 2018, 08:26

... wünsche ich allen hier im Forum,
vor allem Gesundheit und viel Erfolg.

und das die Sonne ein wenig mehr zu sehen ist als im vergangenem Jahr

Klaus Meyer
Klaus Meyer, Greven
Klaus Meyer
 
Beiträge: 974
Registriert: Di 5. Aug 2008, 18:33
Wohnort: Greven NRW

Re: Ein frohes neues Jahr 2018 ....

Ungelesener Beitragvon U. Sommer am Di 2. Jan 2018, 08:45

Guten Morgen Herr Meyer,

auch Ihnen und den anderen Forenmitgliedern und Kunden ein frohes, gesundes und erfolgreiches neues Jahr 2018!
Das mit der Sonne wünsche ich uns auch! 8-)
Mit freundlichen Grüßen,
Ulrich Sommer, Entwicklung und Support bei der Harzer-Statik-Software
Benutzeravatar
U. Sommer
 
Beiträge: 968
Registriert: Do 18. Feb 2016, 15:25

Re: Ein frohes neues Jahr 2018 ....

Ungelesener Beitragvon Th. Behr am Mi 10. Jan 2018, 11:23

Hallo zusammen.

Ein frohes neues Jahr an alle Mitglieder des Forums.
Und vor allem Gesundheit und ne gute Auftragslage auch in 2018.

Grüße - Thomas
Th. Behr
 
Beiträge: 281
Registriert: Do 12. Jan 2017, 12:44
Wohnort: Sachsen

Re: Ein frohes neues Jahr 2018 ....

Ungelesener Beitragvon M. Wellmann am Mo 15. Jan 2018, 07:43

Guten Morgen zusammen,

Herr Behr, sind Sie denn schon selbstständig, oder steht der Schritt noch aus?
Müssen Sie nämlich einen ausgeben... :mrgreen:


Beste Grüße aus OWL
M. Wellmann
 
Beiträge: 137
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 10:22
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Ein frohes neues Jahr 2018 ....

Ungelesener Beitragvon Th. Behr am Mo 15. Jan 2018, 09:19

Guten Morgen Herr Wellmann.

Nee, leider noch nich ... oder besser noch nich. Kann ja meinen derzeitigen Chef auch nich einfach hängen lassen.

Ich brauch aber ohnehin noch meine Zulassung von der Ingenieurkammer als qual. Tragwerksplaner. Hoffe das die mir da keine Knüppel zwischen die Beine werfen.
Projekte hab ich ja mehr als genug eingereicht. Aber wer weiß schon ob die damit zufrieden sind. :? Kurzum, ich sitz wie auf heißen Kohlen.

Naja und dann hab ich ja wiederum die Wahl zwischen voller Selbständigkeit und Nebenselbständigkeit. Bin schon am überlegen ob ich es dieses Jahr erstmal als Nebenselbständigkeit
angehe und mir erstmal in Ruhe nen gewissen Kundenstamm aufbaue. Brot ist ja genug für alle da, ich glaube um Aufträge muss man sich ja derzeit nich zanken.

Werd ja dieses Jahr auch noch 40, da muss dann das zweite Mal einen ausgeben. :mrgreen:

Tja und die 40 war immer so meine Grenzlinie, jetzt oder nie. Also muss es dieses Jahr werden, so oder so. Muss eben blos sehen das ich nich einfach von heut auf morgen kündige, das wär böse.

Auf jeden Fall muss ich eines sagen, es ist wahnsinnig interessant was es alles zu beachten gibt. Was ist versicherungstechnisch zu berücksichten, dann das Finanzamt und die Krankenkasse auch noch.
Bin ich von der Infrastruktur in der Lage das so einfach zu bewältigen? Und und und. Also da gehört schon einiges dazu.
Nebenbei noch ne Homepage basteln und potentielle Kunden aquirieren. Ich hab auf jeden Fall einiges gelernt das letzte halbe Jahr, alleine das ist schon was wert. :)

Also denne, die Bewehrung wartet.


Grüße - Thomas
Th. Behr
 
Beiträge: 281
Registriert: Do 12. Jan 2017, 12:44
Wohnort: Sachsen

Re: Ein frohes neues Jahr 2018 ....

Ungelesener Beitragvon M. Wellmann am Mo 15. Jan 2018, 10:00

Da können wir uns ja die Hand reichen.
Bin gerade mit dem Aufnahmeantrag für die Ing.- Kammer Nds beschäftigt, Aufnahme
in die TWP - Liste.
War mir eigentlich immer egal, ich hatte jemand zum Unterschreiben (darf man das laut sagen?).
Auf die Dauer isses aber lästig.

In dem Sinne, viel Erfolg!!
M. Wellmann
 
Beiträge: 137
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 10:22
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Ein frohes neues Jahr 2018 ....

Ungelesener Beitragvon Th. Behr am Mo 15. Jan 2018, 10:37

Ja, das ist so eine Sache. Für was hat man einen Stempel und für was nicht. Heutzutage braucht man ja für alles irgendeine Berechtigung. In unserem Falle ist sie ja auch angebracht. ;)

Was ist z.B. wenn Sie ein Büro für Tragwerksplanung sind und keine Bauvorlageberechtigung haben. Dann kooperieren Sie am besten mit einem oder mehreren Architekten.
Das Finanzielle kann man ja auseinanderhalten so das alles rechtlich sauber ist. Das mit der Bauvorlageberechtigung ist ja genau so ein Ding. Da müssen Sie als Jungingenieur frisch aus dem Studium erstmal etliche
Häuser komplett durchplanen mit allem Pipapo. Ich glaub das ist bei dem heutigen Planungsaufwand in den wenigsten Büros der Fall das noch alles durch eine Hand geht.
Bei uns z.B. ist Gewaltenteilung angesagt. Ich bin der Statiker, mache Statik, gelegentlich EnEV, Schallschutz. Und der Architekt plant und reicht ein. Kurz um, ich hätte gar nicht genug Projekte bei der Kammer vorzulegen um die
Vorlageberechtigung zu erlangen. Aber den qualifizierten Tragwerksplaner sehr wohl.

Auf der anderen Seite ist es vielleicht auch besser wenn man sich spezialisiert und Kontakte aufbaut, immerhin ... eine Hand wäscht die andere. Und man kann doch Leute empfehlen wenn es gut klappt, das ist ja auch nicht verboten.

Da frag ich mich übrigens auch manchmal welche Baufirma nen Statiker weiterempfehlen würde. Wir hauen doch meistens viel zu viel Stahl in den Beton und alles wird immer viel zu teuer. :mrgreen:

...wobei ich schon wieder beim Stahl bin, ... hier ruft ein Ringbalken nach frischem Stahl.
Th. Behr
 
Beiträge: 281
Registriert: Do 12. Jan 2017, 12:44
Wohnort: Sachsen

Re: Ein frohes neues Jahr 2018 ....

Ungelesener Beitragvon M. Wellmann am Mo 15. Jan 2018, 11:34

Ich für meinen Teil bleibe auch lieber bei Statik und Konstruktion.
Ehrlich gesagt, ich hasse den Architektenteil der Bauanträge.
Bin da auch viel zu unerfahren, wenn ich das mal mache, muss ich viel zu viel nachlesen.
Lohnt sich für mich nicht.
Da bleibe ich lieber der Rechenknecht. So haben uns die Archistudis genannt, wir sie dafür Möchtegernkünstler. :D

Wo Sie gerade Ringbalken sagen...
Im letzten Büro wo ich ausgeholfen habe, hat der Chef einen festen Lastansatz für das Eigengew. der Dächer
gehabt. Er hat aus Erfahrung den (Standard-) Ringbalken gar nicht mehr gerechnet, auch die Drempelpfosten nicht,
wenn sie denn mal vorkamen.
So hatte er teilweise eine komplette EFH - Statik in 3 h fertig, also ohne Positions- und Bew.- Pläne.
Das hat mich echt beeindruckt. Naja, 40 Jahre Erfahrung...
M. Wellmann
 
Beiträge: 137
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 10:22
Wohnort: Ostwestfalen

Re: Ein frohes neues Jahr 2018 ....

Ungelesener Beitragvon Th. Behr am Mo 15. Jan 2018, 12:04

Naja, der >Ringbalken den ich gerade bewehre ist etwas größer.

Bei den Standartdingern reichen ja meist 4 D10 und Bü D8/15.

Ich hatte irgendwann mal die Idee ne Statistik in Excel zusammenzubasteln. 10 EFH eines Typs, dann ne Auswertung was an Querschnitten und Bewehrung rauskommt.

Aber irgendwann kann man es auch abschätzen. Allerdings rechne ich die Statiken meist komplett durch, die Leute haben ja auch dafür bezahlt. Schätzen ist nunmal keine Statik.
Aber wenn man sich alles standartisiert geht es schon relativ flott.

Heutzutage ist eher das Problem das man zich Sachen gleichzeitig und nebenher macht. Das lenkt einen ab. :lol:

Also das mit den 3h glaub ich Ihnen, würde mich auch beeindrucken. Aber ob es das Ziel sein sollte? Ins Detail kann er da nich gehen. Da muss alles von der Stange sein.
Das Problem an der Sache ist das man das eigentlich über den Preis weiterreichen muss. Der Kunde fragt sich sonst wirklich wofür er bezahlt. Und zu günstig ist nicht gut weil man sich damit auf Dauer die "Norm" selber kaputt macht.
Schwierig wirds nämlich dann wenn mal ein Haus dabei ist wo Wände nicht gerade drin stehen oder irgendwelche komplizierten Versprünge. Da ist schnell die Zeit weg. Sie wissen ja von was ich rede.
Speziell wenn Stahlbauteile und sowas dabei sind. Da möchte man Skizzen beifügen und manchmal rechnet man hin und her und dann verwirft man wieder alles und und und...

Naja, lassen wir das mal ... wer weis wie ich noch rudern werde wenns drauf ankommt. :)
Th. Behr
 
Beiträge: 281
Registriert: Do 12. Jan 2017, 12:44
Wohnort: Sachsen


Zurück zu Dies und Das

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast