Baupreisindex

Plauderecke... alles, was sonst nirgends rein passt.

Baupreisindex

Ungelesener Beitragvon Haevernick am Mo 9. Jul 2018, 17:01

nur mal so zum sacken lassen...

Die wichtigsten Baupreisindizes im Überblick:

Wohngebäude (Basisjahr 2010) => 121,2%
Instandhaltung von Wohngebäuden (Basisjahr 2010) => 124,9%
Bürogebäude (Basisjahr 2010)=> 121,8%
Gewerbliche Betriebsgebäude (Basisjahr 2010) => 121,9%
Straßenbau (Basisjahr 2010) => 122,7%
Haevernick
 
Beiträge: 688
Registriert: Di 19. Aug 2008, 08:22

Re: Baupreisindex

Ungelesener Beitragvon Th. Behr am Di 10. Jul 2018, 11:40

Das bedeutet im Schnitt 23% Preissteigerung im Vergleich zu 2010?
Hatte ich mir schlimmer vorgestellt.


Hatte kürzlich mal ein Nebengebäude (Scheune), 10x20m, Firsthöhe 7m, Satteldach.

Kostenpunkt: ca. 200.000,-€

Da viel mir doch glatt die Kinnlade runter. :cry:
Th. Behr
 
Beiträge: 318
Registriert: Do 12. Jan 2017, 12:44
Wohnort: 02699 Königswartha, OT Oppitz, Milkeler Str. 31a

Re: Baupreisindex

Ungelesener Beitragvon Klaus Meyer am Mi 11. Jul 2018, 09:55

Th. Behr hat geschrieben:Hatte kürzlich mal ein Nebengebäude (Scheune), 10x20m, Firsthöhe 7m, Satteldach.

Kostenpunkt: ca. 200.000,-€

Da viel mir doch glatt die Kinnlade runter. :cry:


Hallo,
wie kommt man denn auf 200.000,00€

Rohbau ca. 1200 cbm
Rohbaurichtwert ca. 47.00 €/ cbm umbauter Raum
1200*47 <= 60.000,00 €

Klaus Meyer
Klaus Meyer, Greven
Klaus Meyer
 
Beiträge: 1003
Registriert: Di 5. Aug 2008, 18:33
Wohnort: Greven NRW

Re: Baupreisindex

Ungelesener Beitragvon Th. Behr am Mi 11. Jul 2018, 12:58

Ihre Zahl hab ich vorher auch in etwa abgeschätzt.

Aber dabei geht es wahrscheinlich wirklich um den reinen Rohbau.

Die 200.000,-€ sind für die komplette Fertigstellung.

Trotzdem wären meiner Meinung nach max. 100.000,-€ noch plausibel.

Ich vermute mal das die Firmen derzeit ihrer Auftragsbücher dermaßen voll haben das sie
dann einfach solche Angebote abgeben wenn sie den Auftrag nich wollen. Und wenn man dann doch ja
sagt, verdienen sie sich halt ne goldene Nase.

Ich frag mich ja wo das mal hingeht. In Ballungsgebieten sind ja die Baupreise dermaßen hoch und die Leute nehmen
trotzdem Kredite auf und bauen. Zwar mit Niedrigzinsen, aber was wenn die Zinsen irgendwann doch mal steigen?

Muss ich eben sehen das ich mir meine Nase auch noch schnell vergolde. :lol:

Naja, beim Planer ist das ja leider nicht so einfach.
Th. Behr
 
Beiträge: 318
Registriert: Do 12. Jan 2017, 12:44
Wohnort: 02699 Königswartha, OT Oppitz, Milkeler Str. 31a

Re: Baupreisindex

Ungelesener Beitragvon Klaus Meyer am Mi 11. Jul 2018, 13:45

Hallo Herr Behr,

ja, ich meinte die Rohbaukosten.

Aber Fertig 200.000,00 € für eine Scheune ... ganz schön... italienische Marmorplatten als Belag etc. ;)

Wird vermutlich auch an der Fa. liegen. Genug Aufträge und keine freien Leute somit Preis so hoch
ansetzen damit der Bauherr die Lust am bauen verliert.
-----------------------------------------------------------------------------------------
Sagen Sie mal bescheid wenn Ihre Nase "vergoldet" ist. :)

Klaus Meyer
Klaus Meyer, Greven
Klaus Meyer
 
Beiträge: 1003
Registriert: Di 5. Aug 2008, 18:33
Wohnort: Greven NRW


Zurück zu Dies und Das

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste

cron