Rohrstatik

Plauderecke... alles, was sonst nirgends rein passt.

Rohrstatik

Ungelesener Beitragvon Anja am Mo 4. Mär 2019, 17:21

Hallo,

ich habe einen Schacht zu bemessen, bei dem innen eine Absperrvorrichtung für die Wasserversorgung steht.
Der Betriebsdruck der Rohre beträgt 13bar + 2bar Druckstoßzuschlag.
Der anfängliche Prüfdruck sogar 21bar.
Der Schacht selbst soll als Widerlager dienen und somit die nicht unerheblichen rohrstatischen Kräfte (DN600) aufnehmen können.

Meine Fragen hierzu wären:

1.) Mit welchem Teilsicherheitsbeiwert sind diese Betriebslasten zu kombinieren? Kennt hierzu jemand eine baubetreffende Norm? Die Last tritt ja nur selten auf, wenn das Absperrventil betätigt werden muss.

2.) Mit welcher Kombinatorik bemesse ich den Lastfall Prüfdruck? Hier kann man den Teilsicherheitsfaktor doch sicherlich verringern, oder?
Benutzeravatar
Anja
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 1. Mär 2019, 12:56
Wohnort: München

Re: Rohrstatik

Ungelesener Beitragvon Anja am Di 5. Mär 2019, 14:41

Hallooo!
Kann mir jemand helfen?
Benutzeravatar
Anja
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 1. Mär 2019, 12:56
Wohnort: München

Re: Rohrstatik

Ungelesener Beitragvon FertigTeilchen am Mi 6. Mär 2019, 11:40

FertigTeilchen
 
Beiträge: 645
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 14:18
Wohnort: NRW

Re: Rohrstatik

Ungelesener Beitragvon Klaus Meyer am Mi 6. Mär 2019, 12:56

Anja hat geschrieben:Hallooo!
Kann mir jemand helfen?


Hallo,

bei DieStatiker haben Sie doch die gleiche frage gestellt oder ?!

https://www.diestatiker.de/forum/4-statik-tragwerksplanung/50290-rohrstatik-betriebskraefte-teilsicherheitsfaktoren.html
Klaus Meyer, Greven
Klaus Meyer
 
Beiträge: 1073
Registriert: Di 5. Aug 2008, 18:33
Wohnort: Greven NRW

Re: Rohrstatik

Ungelesener Beitragvon Anja am Fr 15. Mär 2019, 22:33

Ja, und die Antworten haben mir nicht sehr geholfen..
Benutzeravatar
Anja
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 1. Mär 2019, 12:56
Wohnort: München

Re: Rohrstatik

Ungelesener Beitragvon StefanSt am Sa 16. Mär 2019, 11:40

Ich nehme an das ist ein Stahlbetonschacht und nicht im Geltungsbereich der ZTV-W?
Dann ist eigentlich alles in der DIN EN 1990 geregelt.
Druckstoß aus Schieberbetrieb ist m.M.n. eine vorübergehende Bemessungssituation, wenn es nicht im normalen Betrieb auftritt.
Prüfdruck ist für mich jetzt keine außergewöhnliche Bemessungssituation, eher auch vorübergehend. Der Schacht soll ja nach dem Prüfen auch noch seine Funktion erfüllen.
StefanSt
 
Beiträge: 93
Registriert: Mi 30. Jan 2013, 13:08
Wohnort: Monaco di Baviera

Re: Rohrstatik

Ungelesener Beitragvon Anja am Do 21. Mär 2019, 15:11

StefanSt hat geschrieben:Ich nehme an das ist ein Stahlbetonschacht und nicht im Geltungsbereich der ZTV-W?
Dann ist eigentlich alles in der DIN EN 1990 geregelt.
Druckstoß aus Schieberbetrieb ist m.M.n. eine vorübergehende Bemessungssituation, wenn es nicht im normalen Betrieb auftritt.
Prüfdruck ist für mich jetzt keine außergewöhnliche Bemessungssituation, eher auch vorübergehend. Der Schacht soll ja nach dem Prüfen auch noch seine Funktion erfüllen.

Ja, nicht im Geltungsbereich. Danke für die Hilfe!

LG,
Lesya
Benutzeravatar
Anja
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 1. Mär 2019, 12:56
Wohnort: München


Zurück zu Dies und Das

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste