Stahlbetonwand - Mindestbewehrung

Stahlbetonwand - Mindestbewehrung

Ungelesener Beitragvon Frank am Di 13. Nov 2018, 16:10

Hallo,
vor einiger Zeit habe ich eine Wand bemessen, als Bewehrung kam die Mindestbewehrung von 0,15% heraus. Jetzt habe ich die Datei (mit der neuesten Programmversion) wieder geöffnet,
da wird, ohne daß ich etwas geändert habe, als Mindestbewehrung 0,3% ausgewiesen (was offensichtlich falsch ist). Können Sie das bitte überprüfen?

MfG

Frank
Dateianhänge
6.2-W1-Stahlbeton-Innenwand im EG (mit Last aus Stahlträgern).s09
(2.48 KiB) 35-mal heruntergeladen
Frank
 
Beiträge: 52
Registriert: Do 2. Jul 2009, 16:08

Re: Stahlbetonwand - Mindestbewehrung

Ungelesener Beitragvon Klaus Meyer am Di 13. Nov 2018, 16:40

Hallo,
bin nicht von den "HARZER" aber Herr Dobner hat sicher noch etwas für Sie

Schauen Sie mal hier:
http://www.harzerstatik.de/forum/phpbb3/viewtopic.php?f=4&t=3820

Gruß
und hoffentlich eine kleine Hilfe
Klaus Meyer
Klaus Meyer, Greven
Klaus Meyer
 
Beiträge: 1035
Registriert: Di 5. Aug 2008, 18:33
Wohnort: Greven NRW

Re: Stahlbetonwand - Mindestbewehrung

Ungelesener Beitragvon Th. Dobner am Di 13. Nov 2018, 16:48

Klaus Meyer hat geschrieben:...aber Herr Dobner hat sicher noch etwas für Sie...


... das dachte ich auch bis gerade eben, aber meine 'aktuelle' Version spuckt auch derzeit 0,3 aus ... :?:
viele Grüße, Thomas Dobner
Benutzeravatar
Th. Dobner
Administrator
 
Beiträge: 1276
Registriert: Mo 30. Jun 2008, 09:33
Wohnort: Dietzhölztal

Re: Stahlbetonwand - Mindestbewehrung

Ungelesener Beitragvon Klaus Meyer am Mi 14. Nov 2018, 08:24

Th. Dobner hat geschrieben:... das dachte ich auch bis gerade eben, aber meine 'aktuelle' Version spuckt auch derzeit 0,3 aus ... :?:


... Hallo Herr Dobner,

was hat sich denn aber gegenüber der Version von September gegenüber zur Version von heute getan?
Sie hatten doch dem Kollegen am 24. Okt eine Version per PN zukommen lassen.
Der hat sich ja nicht mehr gemeldet. Somit hatte ich vermutet das die Vers. OK ist

Meine jetzige Version (18/09.1) sagt auch 0,3. Habe aber kein Problem damit, da ich diesen Programmteil nicht oft benutze/benötige.

Gruß

Klaus Meyer
Klaus Meyer, Greven
Klaus Meyer
 
Beiträge: 1035
Registriert: Di 5. Aug 2008, 18:33
Wohnort: Greven NRW

Re: Stahlbetonwand - Mindestbewehrung

Ungelesener Beitragvon Hado am Mi 14. Nov 2018, 08:49

Hallo,

ich denke auch, die 0,3%, die das aktuelle Programm berechnet sind in Ordnung:
max.NEd = 600,12 kN = 0,60012 MN
Ac = 1,00 * 0,24 = 0,24 m²
fcd = 0,85*25/1,50 = 14,17 MN/m²
--> Nue = 0,60012/(0,24*14,17) = 0,177 (s. Programm)

0,177 < 0,41 --> Gleichung (5.13b) ist maßgebend

Lamda,lim = 16 / Wurzel(0,177) = 38,08 (s. Programm)
iy = 0,29*0,24 = 0,0692m (Trägheitshalbmesser)
vorh.Lambda,z = 3,50 / 0,0692 = 50,52 (s. Programm)

--> vorh.Lambda,z > Lambda,lim --> min.As = 0,30%*Ac

MFG
Harald
Hado
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 23. Jan 2013, 12:34

Re: Stahlbetonwand - Mindestbewehrung

Ungelesener Beitragvon Frank am Mi 14. Nov 2018, 11:52

Hallo,
gemäß Schneider S. 5.121 (21. Aufl.) wäre erst bei bei NEd > 0,3*fcd*Ac ein As, min = 0,003*Ac erforderlich.
Im vorliegenden Fall ist aber (0,3*1,41kN/cm² * 2400cm²) = 1015kN > 600,12kN (vorh Nd), danach wäre As, min = 0,0015*Ac (=3,60cm²/m).
Wie gesagt, in der Vorgängerversion kam dies ja auch als Mindestbewehrung heraus.

Bei As, min = 0,003*Ac (=7,20cm²/m) würde ja nicht einmal eine Q335A je Seite als Mindestbewehrung ausreichen.

Viele Grüße Frank
Frank
 
Beiträge: 52
Registriert: Do 2. Jul 2009, 16:08

Re: Stahlbetonwand - Mindestbewehrung

Ungelesener Beitragvon Klaus Meyer am Mi 14. Nov 2018, 12:17

Frank hat geschrieben:gemäß Schneider S. 5.121 (21. Aufl.) wäre erst bei bei NEd > 0,3*fcd*Ac ein As, min = 0,003*Ac erforderlich.


Hallo,
welche Schlankheit hat die Wand?
Das wäre die 2. Bedingung für 0,3 wenn die Wand eine Sschlankheit > der Grenzschlankheit hat.

Klaus Meyer
Klaus Meyer, Greven
Klaus Meyer
 
Beiträge: 1035
Registriert: Di 5. Aug 2008, 18:33
Wohnort: Greven NRW

Re: Stahlbetonwand - Mindestbewehrung

Ungelesener Beitragvon Th. Dobner am Mi 14. Nov 2018, 13:03

es ist wohl in der Tat die Schlankheit hier maßgebend. Im Prinzip, wie es Harald auch beschreibt.
max zul. Lambda, um mue mit 0,15% anzusetzen wäre 38,08
vorh. Schlankheit Lambda = 50,52
Somit ist min.As = 0,30%*Ac.
viele Grüße, Thomas Dobner
Benutzeravatar
Th. Dobner
Administrator
 
Beiträge: 1276
Registriert: Mo 30. Jun 2008, 09:33
Wohnort: Dietzhölztal

Re: Stahlbetonwand - Mindestbewehrung

Ungelesener Beitragvon Klaus Meyer am Mi 14. Nov 2018, 13:41

Hallo Herr Dobner,

würde es ggf. bei einer evt. Programmänderung in diesem Zusammenhang möglich sein, soweit der Nachweis für eine Betonwand
geführt wird, einen "kleinen" Hinweis im Ergebniss zu geben, welche Bedingung dazu geführt hat, dass die Bewehrung auf
0,3 gesetz wurde
(Fall 1: NEd >= 0,3*fcd*Ac , Fall 2: Vorh. Shlankheit > Grenzschlankheit)
Würde auch auf dem Monitor ausreichend sein.


Gruß

Klaus Meyer
Klaus Meyer, Greven
Klaus Meyer
 
Beiträge: 1035
Registriert: Di 5. Aug 2008, 18:33
Wohnort: Greven NRW

Re: Stahlbetonwand - Mindestbewehrung

Ungelesener Beitragvon Frank am Mi 14. Nov 2018, 14:35

Hallo,

danke für die Antworten.
Ich muß trotzdem noch einmal nachhaken: Selbst wenn ich als Wandhöhe nur 2,00m eingebe, kommt min As = 0,003*Ac heraus. Das kann doch mit der Schlankheit nichts zu tun haben?

MfG
Frank
Frank
 
Beiträge: 52
Registriert: Do 2. Jul 2009, 16:08

Nächste

Zurück zu Stahlbetonbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast