Endauflager

Endauflager

Ungelesener Beitragvon markow am Mo 13. Mai 2019, 09:03

Hallo zusammen,
könnte mir jemand sagen ob dies überhaupt rechnerisch Nachweisbar wäre.
Betonplatte h=20cm liegt mit einer Ecke (Vd=30KN) auf einer ALU Stütze mit Kopfplatte auf.
Kopfplatte hat im günstigsten Fall die Maße 10cm*5cm. Platte liegt also nur 5cm für
den Verankerungsnachweis auf.

Geht so etwas überhaupt, wenn doch schon die Betondeckung ca.30mm beträgt (Vollfertigteil)

Danke und Gruß
Th.Markow
markow
 
Beiträge: 187
Registriert: Do 15. Sep 2011, 15:44

Re: Endauflager

Ungelesener Beitragvon FertigTeilchen am Mo 13. Mai 2019, 09:28

...es gilt immer: Bewehrung bis auf Auflager..............
dabei kann die Bewehrung natürlich mittels Haken oder Schlaufen im Betonquerschnitt
selber rückverankert werden, was im FT Bau ja ohnehin üblich ist.

Aber bei dieser Alu - Auflagerung mit diesen Abmessungen ist was wohl sehr theoretisch,
warum nicht Ausklinkung in der FT Platte für eine größere und dickere Kopfplatte?
FertigTeilchen
 
Beiträge: 654
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 14:18
Wohnort: NRW

Re: Endauflager

Ungelesener Beitragvon Klaus Meyer am Mo 13. Mai 2019, 11:11

markow hat geschrieben: Platte liegt also nur 5cm für den Verankerungsnachweis auf.
Geht so etwas überhaupt, wenn doch schon die Betondeckung ca.30mm beträgt (Vollfertigteil)


Hallo,
Endauflager 5 cm ???

Bei der Ermittlung der Stützweite einer Platte ist bei "ai" doch schon ein MINDESTWERT von ai = min (0,5*h ; 0,5*t) erforderlich

---> 0,5*h= 0,5*20 = 10 cm

somit ist dann eine Gesamtauflagerlänge von 5 cm doch nicht möglich oder

Klaus Meyer
Klaus Meyer, Greven
Klaus Meyer
 
Beiträge: 1080
Registriert: Di 5. Aug 2008, 18:33
Wohnort: Greven NRW

Re: Endauflager

Ungelesener Beitragvon markow am Di 14. Mai 2019, 12:49

Ja,
ich habe diese Idee nicht gehabt.
Der Balkonbauer hat das wohl schon immer so gebaut.
Ich hatte ihm gesagt das der Nachweis der Endverankerung sowie die Steifigkeit
der Platte sehr wichtig sind.
Aber er will das halt nicht so!

Gruß
markow
 
Beiträge: 187
Registriert: Do 15. Sep 2011, 15:44

Re: Endauflager

Ungelesener Beitragvon Andreas Taglang am Di 14. Mai 2019, 13:16

Hallo Herr Markow,

äähm … bin ich im falschen Film … :shock: … seit wann schreibt ein Balkonbauer dem Tragwerksplaner vor,
was er zu tun hat.

Der Nachweis für die Verankerungslänge muss passen, auch wenn der gute Mann das "schon immer" so gebaut hat.
Beste Grüße vom Bodensee
Andreas Taglang

IBT
Ingenieurbüro für Tragwerksplanung
Sicherheits- und Gesundheitsschutz

www.ibt-taglang.com
www.facebook.com/Taglang.Ueberlingen

Fakt ist … nichts hat soviel Bestand, wie die Veränderung!
Benutzeravatar
Andreas Taglang
 
Beiträge: 939
Registriert: Mi 3. Dez 2008, 15:58
Wohnort: Überlingen/ Bodensee

Re: Endauflager

Ungelesener Beitragvon Nordlicht am Di 14. Mai 2019, 14:09

Andreas Taglang hat geschrieben:Hallo Herr Markow,

äähm … bin ich im falschen Film … :shock: … seit wann schreibt ein Balkonbauer dem Tragwerksplaner vor,
was er zu tun hat.

Der Nachweis für die Verankerungslänge muss passen, auch wenn der gute Mann das "schon immer" so gebaut hat.


Wahrscheinlich mal wieder erst gebaut und dann nach Statik gefragt :o
Ich hasse so etwas. Im nachhinein die Bescheinigung der Standsicherheit
haben wollen und bauen nach dem Motto, haben wir schon immer so gemacht.

Da werden einfach Gelenke in Pfetten eingebaut oder der Ringbalken/-anker weggelassen etc.
Harzerstatik 17/12.5 und HarzerCAD 2010-081 unter Windows 7 Ultimate 64bit
Nordlicht
 
Beiträge: 326
Registriert: Mi 20. Aug 2008, 15:31

Re: Endauflager

Ungelesener Beitragvon M. Wellmann am Di 14. Mai 2019, 15:05

Hey Mr. Markow,

stay tuned, have an ass in ur trowsers and show him what 'ne Harke is... :D

Beste Grüße aus OWL
M. Wellmann
 
Beiträge: 174
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 10:22
Wohnort: Ostwestfalen


Zurück zu Stahlbetonbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste