Schraubverbindung Holzverbundquerschnitt

Schraubverbindung Holzverbundquerschnitt

Ungelesener Beitragvon O.Schulze am Mi 14. Feb 2018, 13:48

Hallo,

ich möchte mit dem Programm "Verbundquerschnitt-Holz" einen Schubnachweis der Verbindung zweier übereinander geschraubter Holzbalken führen --> siehe Anlage.

Variante A:
Verbindunge mit Spax Vollgewindeschrauben nach ETA-12/0114 --> Ergebnis Ausnutzung 1,80 > 1,0 (!)

Variante B (gleiche Dimension Schraube wie bei Variante A):
Verbindung mit Holzschrauben EN 14592 --> Ergebnis Ausnutzung 0,96 < 1(OK)

Was mir nicht ganz verständlich ist, warum ist Variante A ungünstiger als Variante B?
Der Stahlquerschnitt der Schraube ist doch identisch oder?
Dateianhänge
zu 1.6 Var. A-Verstärkung Gratsparren Flachdachbereich.h25
(897 Bytes) 31-mal heruntergeladen
O.Schulze
 
Beiträge: 38
Registriert: Mi 29. Apr 2015, 08:37

Re: Schraubverbindung Holzverbundquerschnitt

Ungelesener Beitragvon U. Sommer am Mi 14. Feb 2018, 15:44

Hallo Herr Schulze,

die VG-Schrauben werden nach Zulassung bemessen, die Holzschauben nach EC5. Das sind zum Teil recht verschiedene Ansätze!
Der axiale Traganteil Fax ist bei beiden fast gleich, weil der Ansatz im Prinzip der Gleiche ist. Aber beim Abscheren werden Holzschrauben mit d>6 mm gemäß DIN EN 1995-1-1 wie Bolzen behandelt, was z.B. allein beim Fließmoment Myk schon den doppelten Wert ergibt!
Für Bolzen wird Myk = 0,3*fuk*d^2,6, die Zulassung für die VG-Schrauben lässt hier nur die Hälfte zu mit Myk = 0,15*fuk*d^2,6.
Ich habe aber gerade beim Nachrechnen festgestellt, dass bei den VG-Schrauben der Einhängeeffekt zu gering in Ansatz gebracht wird.
Das wurde auch schon korrigiert. Die Ausnutzung ist dann nicht mehr 1,89 sondern 1,25. Wenn Sie bei den Holzschrauben mal den
Wert von fuk = 600 ändern auf 300 N/mm², dann kommt auch hier eine Ausnutzung von 1,22 heraus, also ungefähr der Wert wie
bei den VG-Schrauben (300 anstatt 600 wegen dem halben Myk mit 0,30 anstatt 0,15...). Ich schicke Ihnen gleich noch per PN einen kleinen patch.
Mit freundlichen Grüßen,
Ulrich Sommer, Entwicklung und Support bei der Harzer-Statik-Software
Benutzeravatar
U. Sommer
 
Beiträge: 966
Registriert: Do 18. Feb 2016, 15:25

Re: Schraubverbindung Holzverbundquerschnitt

Ungelesener Beitragvon O.Schulze am Mi 14. Feb 2018, 15:48

super, danke für die Info
O.Schulze
 
Beiträge: 38
Registriert: Mi 29. Apr 2015, 08:37

Re: Schraubverbindung Holzverbundquerschnitt

Ungelesener Beitragvon J. Wilke am Mi 14. Feb 2018, 16:28

Hallo Herr Sommer,

dann noch eine Frage zu den Würth-VG Schrauben. Diese haben im o.g. Beispiel eine Auslastung von 2,48. Myk ist bei 8 mm mit 20 Nm bei Assy wie bei Spax. Diese große Differenz kann ich nicht nachvollziehen.
Mit freundlichen Grüßen
J. Wilke
J. Wilke
 
Beiträge: 169
Registriert: Di 28. Okt 2014, 16:05
Wohnort: Fürstenwalde

Re: Schraubverbindung Holzverbundquerschnitt

Ungelesener Beitragvon U. Sommer am Mi 14. Feb 2018, 17:03

Hallo Herr Wilke,

haben Sie bereits den patch? :? Ich hatte diesen eigentlich nur Herrn Schulze geschickt. Mit dem patch und der hier enthaltenen und vorhin beschriebenen Korrektur von Faxk
bei VG-Schrauben (was auch für Würth gilt), kommt dann bei mir eine Ausnutzung von 1,55 anstatt 2,48 für Würth-Schrauben heraus. Der Unterschied zu Spax liegt an zwei Dingen.
Zum einen wird Fax bei Würth anders berechnet (faxk ist anders) und zum anderen war es bisher so, dass bei Spax für den Nachweis quer zur Schraubenachse auf den EC5 verwiesen wurde und somit für fhk dann entsprechend in Abhängigkeit vom Durchmesser nach den Regeln für Nägel oder eben Bolzen berechnet wurde (so ist es auch noch im Programm). Bei Würth ist für die Berechnung von fhk in der Zulassung eine Formel angegeben, es wird nicht vom Durchmesser abhängig gemacht. Das führt schon zu anderen Ergebnissen. Ich habe mir aber gerade noch einmal die ganz aktuellen Zulassungen beider Hersteller angesehen und festgestellt, dass jetzt beide unabhängig vom EC5 feste Formeln für fhk angeben, die auch gleich sind. Das werden wir im Programm auch noch anpassen müssen.
Mit freundlichen Grüßen,
Ulrich Sommer, Entwicklung und Support bei der Harzer-Statik-Software
Benutzeravatar
U. Sommer
 
Beiträge: 966
Registriert: Do 18. Feb 2016, 15:25

Re: Schraubverbindung Holzverbundquerschnitt

Ungelesener Beitragvon J. Wilke am Mi 14. Feb 2018, 17:09

danke für die schnelle Antwort, dann passt es ja wieder. Ja leider ändern sich die Zulassungen ständig.
Mit freundlichen Grüßen
J. Wilke
J. Wilke
 
Beiträge: 169
Registriert: Di 28. Okt 2014, 16:05
Wohnort: Fürstenwalde

Re: Schraubverbindung Holzverbundquerschnitt

Ungelesener Beitragvon U. Sommer am Mi 14. Feb 2018, 18:32

Also ich habe mich nun doch mal durch die Zulassungen durchgequält und das Programm noch mal aktualisiert. Bei Würth hat sich nichts geändert, bei Spax in der Zulassung mit Stand 10/2017 aber schon. Ist komplett anders als vorher. Es kommt unter dem Strich auch nicht viel was anderes heraus. Die Ausnutzung bei Würth bleibt bei 1,55 die bei Spax ändert sich auf 1,47. Das Programm kommt dann im nächsten patch mit. Die Nachpflege von Produkten ist wahrlich kein Vergnügen! Es ändert sich hier wirklich immer etwas und man hängt ständig hinterher. Wir überlegen daher ernsthaft, alle produktbezogenen Bemessungen komplett rauszuschmeißen im Holzbau, mal abgesehen von den jetzt gerade erst aktualisierten Blechformteilen von Simpson im Anschluss-Holz. Aber auch die sind irgendwann vielleicht mal raus.
Die Hersteller müssen sich einfach selbst um ihre Produkte kümmern.
Mit freundlichen Grüßen,
Ulrich Sommer, Entwicklung und Support bei der Harzer-Statik-Software
Benutzeravatar
U. Sommer
 
Beiträge: 966
Registriert: Do 18. Feb 2016, 15:25

Re: Schraubverbindung Holzverbundquerschnitt

Ungelesener Beitragvon M.Götz am Do 15. Feb 2018, 07:26

Hallo Herr Sommer,
Sie haben mit Ihren Modulen gerade im Holzbau ein Alleinstellungsmerkmal.
Dies zu verlieren wäre sehr schade, gerade weil (zumindest im süddeutschen Raum) immer mehr in Holzbauweise ausgeführt wird.
VG
M.Götz
M.Götz
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 23. Jan 2017, 07:45

Re: Schraubverbindung Holzverbundquerschnitt

Ungelesener Beitragvon U. Sommer am Do 15. Feb 2018, 08:08

Hallo Herr Götz,

keine Angst - wir werden das ganz sicher nicht von heute auf morgen einfach aus den Programmen nehmen. Es ist ja Stand jetzt erst mal alles aktuell. Wir werden
einfach abwarten, was sich dort noch tut und dann entscheiden. Es ist ja von den Herstellern auch unterschiedlich bezüglich Unterstützung. Manche interessiert das überhaupt nicht, andere, wie z.B. Steico oder Finnjoist bieten uns sehr gute Grundlagen an, die auch sehr einfach zu warten sind. Aber gut - erst mal bleibt alles wie gehabt.
Mit freundlichen Grüßen,
Ulrich Sommer, Entwicklung und Support bei der Harzer-Statik-Software
Benutzeravatar
U. Sommer
 
Beiträge: 966
Registriert: Do 18. Feb 2016, 15:25

Re: Schraubverbindung Holzverbundquerschnitt

Ungelesener Beitragvon IS-statik am Fr 23. Feb 2018, 10:26

Hallo Herr Sommer,
hier muss ich kurz auch ein Statement abgeben.
Dem Herrn Götz muss ich hier voll und ganz zustimmen. Ihre Module sind bei mir täglich im Einsatz und deswegen wäre es, wie Herr Götz bereits gesagt hat, sehr sehr schade diese nicht mehr einsetzen zu können.
freundliche Grüße

Ingo Schreyer
IS-statik
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 14:49

Nächste

Zurück zu Holzbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste