Sparrenverstärkung

Sparrenverstärkung

Ungelesener Beitragvon Bauplanung FH am Mi 28. Jan 2015, 11:19

Hallo zusammen,
ich bin heute das erste mal hier und hoffe auf Unterstützung.
Ein Landwirt hat einen Viehstall errichtet und möchte eine Statik von mir haben.
- Der Stall hat eine Grundfläche von 8 m x 42 m.
- Binderabstand = 6,00m (Sparrenabstand)
- Koppelpfetten
- Pultdach ca. 7°
- Traufhöhe ca. 4,50m/ 5,50m.
Den vorhandenen Sparren (l = 8,00m + Kragarm 0,5m re./li.) 18/30 ist zu schwach, ich möchte ihn unterhalb verstärken mit einem 18/18 und Bolzen + Bulldogdübeln. Nun finde ich leider nicht das richtige Programm. Wer kann mir hier weiterhelfen. Kann das vorhandene Programm verstärkter Sparren (Holzträger) nicht um eine solche Verstärkung erweitert werden?
Bauplanung FH
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 09:56
Wohnort: Osterende 4, 29353 Ahnsbeck

Re: Sparrenverstärkung

Ungelesener Beitragvon R. Harzer am Mi 28. Jan 2015, 11:43

Hallo!

Ein Programm für nachgiebig zusammengesetzte Querschnitte, bei denen Querschnitte unter - bzw. aufgesetzt werden, gibt es im Paket leider noch nicht.
So etwas ist aber in Planung. Bisher können nur seitlich verstärkte Querschnitte mit dem Programm "Verstärkter Holzträger" erfasst werden.
Mit freundlichen Grüßen
R. Harzer
R. Harzer
 
Beiträge: 2987
Registriert: Mo 28. Jul 2008, 07:26

Re: Sparrenverstärkung

Ungelesener Beitragvon Andreas Taglang am Mi 28. Jan 2015, 12:05

Hallo Bauplanung FH,

vielleicht kann das hier weiter helfen:

http://www.heco-schrauben.de/de/Service ... gssoftware

Grüße
Andreas Taglang
Beste Grüße vom Bodensee
Andreas Taglang

IBT
Ingenieurbüro für Tragwerksplanung
Sicherheits- und Gesundheitsschutz

www.ibt-taglang.com
www.facebook.com/Taglang.Ueberlingen

Fakt ist … nichts hat soviel Bestand, wie die Veränderung!
Benutzeravatar
Andreas Taglang
 
Beiträge: 967
Registriert: Mi 3. Dez 2008, 15:58
Wohnort: Überlingen/ Bodensee

Re: Sparrenverstärkung

Ungelesener Beitragvon Bauplanung FH am Do 29. Jan 2015, 11:57

Hallo Andreas Taglang,
die Software ist klasse. Mein Prinzip konnte ich dort genau eingeben. Leider sind die Schrauben für die Last zu schwach. Werde das auch noch mal bei Würth und Spax versuchen. Melde mich sobald ich etwas passendes gefunden habe. Danke für ihren Einsatz...
Bauplanung FH
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 09:56
Wohnort: Osterende 4, 29353 Ahnsbeck

Re: Sparrenverstärkung

Ungelesener Beitragvon Silvio Knick am Do 30. Mär 2017, 19:12

Hallo Herr Harzer,

ist den ein Modul zur seitlichen Verstärkung von Sparren in Aussicht? Sparren eines Kehlbalkendaches. Am besten gleich mit Importmöglichkeit?

Mit freundlichem Gruß,
Silvio Knick
Silvio Knick
 
Beiträge: 11
Registriert: Mi 31. Jul 2013, 10:41

Re: Sparrenverstärkung

Ungelesener Beitragvon FertigTeilchen am Fr 31. Mär 2017, 07:30

Verstärkter Holzträger
das ist das Programm
FertigTeilchen
 
Beiträge: 700
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 14:18
Wohnort: NRW

Re: Sparrenverstärkung

Ungelesener Beitragvon Silvio Knick am Mi 5. Apr 2017, 12:24

Hallo FertigTeilchen und Harzer Gemeinde,

ich habe nochmal versucht meinen Sparren aus dem verschieblichen Kehlbalkendach in das Programm "Verstärkter Holzträger" zu übertragen. Es gelingt mir nicht.

Die Belastungen:
im KBD: Spannung=1,25 / Querkraft=0,43 / Durchbiegung=1,32
im Träger: Biegung=0,77 / Querkraft=0,57 / Durchbiegung=0,68

Wie kann ich denn den Normalkraft-Anteil (x-Richtung), den die Lasten in den Sparren eintragen, ansetzen?
Ebenso die Kräfte, welche der Kehlbalken in x- und y-Richtung in den Sparren einträgt?
Kann ich Kehlbalken- und Firstgelenk als vertikal feste Auflager annehmen? Sie sind doch nachgiebig.

mhh...würde mich freuen, wenn mir wer weiter helfen könnte. Ich hab die Dateien mal angehängt.

mit freundlichem Gruß,
Silvio Knick
Dateianhänge
11-Sparrenverstärkung.h09
(2.1 KiB) 459-mal heruntergeladen
10-Verschiebliches Kehlbalkendach.d05
(960 Bytes) 438-mal heruntergeladen
Silvio Knick
 
Beiträge: 11
Registriert: Mi 31. Jul 2013, 10:41

Re: Sparrenverstärkung

Ungelesener Beitragvon U. Sommer am Mi 5. Apr 2017, 12:58

Hallo Herr Knick,

eine Verstärkung von Sparren aus einem Kehlbalkendach können Sie leider mit keinem der Harzer-Programme
wirklich komplett erfassen. Der verstärkte Holzträger kann Längskräfte nicht erfassen, sondern nur
Verstärkungen von reinen Biegeträgern. Aus meiner Sicht stellt sich aber grundsätzlich die Frage, ob
eine Längskraft überhaupt in die Verstärkung eingeleitet wird? Dies wäre ja nur dann der Fall, wenn
die Verstärkung auch bis in den Anschluss des Kehlbalkens und streng genommen bis in den
First reicht und auch beide Seiten miteinander gekoppelt sind. Weiter müssten die Verstärkungen
dann auch am Fusspunkt gelagert sein, um Längskraftanteile überhaupt diese auch weiterleiten zu können.
Ansonsten ist die Längskraft einfach im Holzquerschnitt vorhanden und wird aufgrund der geringen Längs-
stauchung des Balkens aus meiner Sicht gar nicht in die VM und somit auch nicht in die Verstärkung gehen.
Somit ist es ggf. ein gangbarer Weg, den Sparren inkl. Verstärkung nur für die erhöhten Biegemomente /
Querkräfte mit z.B. dem verstärkten Holzträger nachzuweisen und dann eine Zusatzbetrachtung des
reinen Holzquerschnittes auf Stabilität zu machen mit der vollen Längskraft und dem anteiligen Moment
aus dem Gesamtquerschnitt Sparren + Verstärkung. Eine andere Alternative wäre mit etwas Zusatzaufwand
die Modellierung des Daches im Ebenen Stabwerk. Hier könnten Sie dann die Verstärkung als parallelen Stab
eingeben, der an den Stellen, wo die VM sitzen, über Koppelstäbe an den Holzträger angeschlossen ist.
Die Koppelstäbe müssten dann die Steifigkeit der Vm aufweisen (Wert kser). So rechnet das Programm
für den verstärkten Träger das intern auch.
Mit freundlichen Grüßen,
Ulrich Sommer, Entwicklung und Support bei der Harzer-Statik-Software
Benutzeravatar
U. Sommer
 
Beiträge: 1056
Registriert: Do 18. Feb 2016, 15:25

Re: Sparrenverstärkung

Ungelesener Beitragvon Klaus Meyer am Mi 5. Apr 2017, 13:09

Silvio Knick hat geschrieben:ich habe nochmal versucht meinen Sparren aus dem verschieblichen Kehlbalkendach in das Programm "Verstärkter Holzträger" zu übertragen. Es gelingt mir nicht.

geht ja auch nicht. Die Eingabe einer Normalkraft ist nicht möglich. nur Vertikallasten
Kann ich Kehlbalken- und Firstgelenk als vertikal feste Auflager annehmen? Sie sind doch nachgiebig.

warum haben Sie das denn vor. Das Programm KBD ist doch für das Gesamtsystem gedacht.
Wenn es besondere Systeme mit zusätzlichen Auflagern gibt, rechnen Sie doch mit dem Programm "Allgemeines Dach"

PS: ich nehme mal an, dass Sie ein bestehendes KBD nachrechnen mit anderen Lasten.
Wenn der Nachweis nicht OK ist, rechnen Sie doch einfach mit breiteren Sparren als vorhanden bis der Nachweis OK ist.
Der Unterschied zwischen vorhanden und neuen Nachweis ist dann halt die erf. Verstärkung. Konstr. an den Bestand anschließen und gut.
Oder habe ich etwas falsch verstanden ?
Klaus Meyer, Greven
Klaus Meyer
 
Beiträge: 1085
Registriert: Di 5. Aug 2008, 18:33
Wohnort: Greven NRW

Re: Sparrenverstärkung

Ungelesener Beitragvon Silvio Knick am Mi 5. Apr 2017, 21:09

Vielen Dank!
So kann es gehen.

Mit freundlichem Gruß,
Silvio Knick

PS: Die festen Auflager bezogen sich auf das Programm verstärkter Holzträger.
Silvio Knick
 
Beiträge: 11
Registriert: Mi 31. Jul 2013, 10:41

Nächste

Zurück zu Dachprogramme

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste