Einzelfundament - Einbindetiefe

Einzelfundament - Einbindetiefe

Ungelesener Beitragvon IB Sachs am Do 16. Jan 2020, 15:41

Ein Hallo an das Harzer-Team,
habe ein Problem mit einem Einzelfundament (mit Köcher) gem. Anhang. Es handelt sich um eine vorhandene Konstruktion in einer Industriehalle. Einseitig soll das Fundament bis zur Gründungssohle abgeschachtet werden, da dort eine Stahlbeton-grube angeordnet werden muss. Standsicherheitsseitig sind mit den Erdstoffkennwerten und der Last erst einmal kein Problem zu sehen. Bedient man sich dann der Schaltstelle "ohne Einbindung" klappt der Grundbruchnachweis nicht mehr.
Hier wird jedoch das komplette Fundament freistehend nachgewiesen, bei mir ist es aber nur eine Seite! Kann man in dem Programm eine Mindesteinbindetiefe eingeben, um sich so an die Thematik ranzutasten? Habe nichts gefunden. Der Prüfingenieur gibt das Abschachten noch nicht frei. Hat jemand hierzu eine zündende Idee oder einen Hinweis, um das nicht ganz einfache Thema dem PI schmackhaft zu machen?

Gruß Michael Sachs
Dateianhänge
Stützenfundament.pdf
(7.43 KiB) 252-mal heruntergeladen
IB Sachs
 
Beiträge: 47
Registriert: Di 5. Aug 2008, 13:03

Re: Einzelfundament - Einbindetiefe

Ungelesener Beitragvon FertigTeilchen am Do 16. Jan 2020, 16:03

Können während der Arbeiten Nutzlasten auf der Hallenbodenplatte flächig vermieden werden?
FertigTeilchen
 
Beiträge: 700
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 14:18
Wohnort: NRW

Re: Einzelfundament - Einbindetiefe

Ungelesener Beitragvon Fellner am Fr 17. Jan 2020, 07:22

In Ergänzung zum vorigen Beitrag:
Sind während der Bauphase die ganzen 210 kN Stützenlast vorhanden? Oder kann man die nicht abmindern?

MfG,
Fellner
Fellner
 
Beiträge: 159
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 07:29

Re: Einzelfundament - Einbindetiefe

Ungelesener Beitragvon IB Sachs am Fr 17. Jan 2020, 11:02

Die angegebene V-Last beinhaltet nur Eigenlasten, es darf also derzeit nicht schneien (Halle mit 12 x 5 m Stützenraster, Stahlbetonbinder, Stahlbetondachplatten). Nutzlasten habe ich einmal mit 0 bzw. 5 kN/m2 angesetzt, bringt keine Änderungen beim Grundbruchnachweis.

Gruß Michael Sachs
IB Sachs
 
Beiträge: 47
Registriert: Di 5. Aug 2008, 13:03

Re: Einzelfundament - Einbindetiefe

Ungelesener Beitragvon Andreas Taglang am Fr 17. Jan 2020, 11:45

Hallo in die Runde,

ist es möglich die Stütze vorübergehend zu entlasten … also temporäre Abspriesungen?
Beste Grüße vom Bodensee
Andreas Taglang

IBT
Ingenieurbüro für Tragwerksplanung
Sicherheits- und Gesundheitsschutz

www.ibt-taglang.com
www.facebook.com/Taglang.Ueberlingen

Fakt ist … nichts hat soviel Bestand, wie die Veränderung!
Benutzeravatar
Andreas Taglang
 
Beiträge: 967
Registriert: Mi 3. Dez 2008, 15:58
Wohnort: Überlingen/ Bodensee

Re: Einzelfundament - Einbindetiefe

Ungelesener Beitragvon IB Sachs am Fr 17. Jan 2020, 12:40

Auch ein temporäres Abstützen ist nicht möglich, Halle 6 m hoch und es betrifft in einer Reihe 7 Stützen im Abstand von rd. 4,30 m, an denen direkt abgeschachtet werden muss. Der Stahlbetonbinderverlauf ist rechtwinklig zur rd. 25 m langen Baugrube.
VG Michael Sachs
IB Sachs
 
Beiträge: 47
Registriert: Di 5. Aug 2008, 13:03

Re: Einzelfundament - Einbindetiefe

Ungelesener Beitragvon FertigTeilchen am Fr 17. Jan 2020, 14:31

Dann den guten Bodengutachter des Vertrauens mit heranziehen.
FertigTeilchen
 
Beiträge: 700
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 14:18
Wohnort: NRW

Re: Einzelfundament - Einbindetiefe

Ungelesener Beitragvon Andreas Taglang am Fr 17. Jan 2020, 14:47

Also wenn ich Ihr Fundament, mit den angegebenen Ausgangswerten, im HSS-Modul „Einzelfundament“ ohne Einbindung eingebe, ist die Grundbruchsicherheit, bis zu einer Kohäsion von c´= 2,5 kN/m^2 gegeben. Oder ich habe auf die Schnelle iwas übersehen.

Ferner haben Sie ein C´= 10 kN/m^3 angegeben …

IB Sachs-01.pdf
(116.02 KiB) 235-mal heruntergeladen
Beste Grüße vom Bodensee
Andreas Taglang

IBT
Ingenieurbüro für Tragwerksplanung
Sicherheits- und Gesundheitsschutz

www.ibt-taglang.com
www.facebook.com/Taglang.Ueberlingen

Fakt ist … nichts hat soviel Bestand, wie die Veränderung!
Benutzeravatar
Andreas Taglang
 
Beiträge: 967
Registriert: Mi 3. Dez 2008, 15:58
Wohnort: Überlingen/ Bodensee

Re: Einzelfundament - Einbindetiefe

Ungelesener Beitragvon Franz am Sa 18. Jan 2020, 22:05

Hallo zusammen,
mal die DIN 4123 anschauen: Fundamente dürfen nur bis 50cm über Sohle freigelegt werden, sonst muss unterfangen werden. Dann können sie die Unterfangungstiefe so wählen, dass auch der Grundbruchnachweis funktioniert und der Prüfer mitmacht.
Franz
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 24. Apr 2013, 09:09

Re: Einzelfundament - Einbindetiefe

Ungelesener Beitragvon J. Wilke am So 19. Jan 2020, 14:49

Hallo Franz,

die DIN 4123 ist für den Fall ohne rechnerischen Nachweis. Wenn der Nachweis für den Bauzustand geführt werden kann, ist die Abschachung bis Sohle ok.
Mit freundlichen Grüßen
J. Wilke
J. Wilke
 
Beiträge: 214
Registriert: Di 28. Okt 2014, 16:05
Wohnort: Fürstenwalde


Zurück zu Grundbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste