Vollgewindeschrauben

Vollgewindeschrauben

Ungelesener Beitragvon pritt32 am Mi 27. Mai 2015, 13:10

Hallo Herr Harzer,
bei den Holzanschlüssen gibt als als eine Option die Vollgewindeschrauben. Es wird aber so wie ich das verstehe nur auf Zug bemessen. Ist geplant hier auch die Kombination auf Zug und Scheren zu erweitern?

Mir fehlt dies ein wenig für meine Anschchlussplanung. Unsere Zimmerleute fordern von mir diese Verbindungen und mit dem Würthprogramm lässt sich die Geometrie (Sparrenfußpunkt an Schwelle) nicht richtig abbilden. Oder hat jemand eine gute Idee?

Gruß
pritt32
pritt32
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 04:42

Re: Vollgewindeschrauben

Ungelesener Beitragvon Haevernick am Mi 27. Mai 2015, 14:22

Abscheren kann man auch über schräg gesetzte Schrauben aufnehmen. Kraftdreieck aufzeichnen und entsprechend auslegen.
Skizze wäre hilfreich.
Haevernick
 
Beiträge: 712
Registriert: Di 19. Aug 2008, 08:22

Re: Vollgewindeschrauben

Ungelesener Beitragvon R. Harzer am Mi 27. Mai 2015, 21:10

Hallo pritt32,

ich habe bereits auf meiner Liste stehen, die VG-Schrauben auch für eine Beanspruchung unter einem Winkel zwischen 0° und 90°
zu erweitern. Es ist ja so, wie Herr Haevernick schon geschrieben hat. Die Schrauben werden ja üblicherweise schräg eingeschraubt,
wenn Scherkräfte wirken, weil dann die Scherkräfte in Längskräfte in den Schrauben "umgewandelt" werden und die Schrauben
ja genau hierfür sehr gut geeignet sind. Wenn Sie die Schraube einfach unter 90° einschrauben, dann haben Sie zwar den Anteil
der Einhängewirkung, aber wesentlich weniger Tragwirkung als bei einer schräg eingeschraubten Schraube.
Mit freundlichen Grüßen
R. Harzer
R. Harzer
 
Beiträge: 2987
Registriert: Mo 28. Jul 2008, 07:26

Re: Vollgewindeschrauben

Ungelesener Beitragvon pritt32 am Do 28. Mai 2015, 07:39

....so ganz klar ist mir das noch nicht. Ich habe den Anschlusspunkt mal angefügt wie er sein soll - ich habe mir den nicht ausgesucht muss ich gleich dazu sagen. Das ist in dieser Form vorgegeben worden....und so richtig viel Erfahrung habe ich leider mit solchen Detailpunkten nicht. Sparrenneigung ist 41,5°.
Designlast Vertikal 4,74KN; Horizontal 3,39KN.


Gruß
Pritt 32
Dateianhänge
Planausschnitt.JPG
pritt32
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 04:42

Re: Vollgewindeschrauben

Ungelesener Beitragvon Haevernick am Do 28. Mai 2015, 15:04

Aufnahme vertikales Auflager über Schwellenpressung.

Fürs horizontale Auflager ergäbe sich bei einer Neigung von ca. 45° ein Kraftdreieck:
Horizontal=Vertikal (nach oben) =3,39kN < 4,74 kN.
Resultierende (Zug in VG-Schraube) = Wurzel aus (3,39^2+3,39^2)= 4,8 kN

Randsparren würde ich konstr. zusätzlich mit Sparrenpfettenanker auf Sog sichern.

(Wofür ist das Opferholz, wenn ich fragen darf?)
Haevernick
 
Beiträge: 712
Registriert: Di 19. Aug 2008, 08:22

Re: Vollgewindeschrauben

Ungelesener Beitragvon pritt32 am Fr 29. Mai 2015, 13:34

konstruktiver Brandschutz Gebäudeklasse 3......muss alles F30 sein da sichtbare Dachkonstruktion im Denkamlschutz.....
Vielen Dank soweit für die Antworten.

Gruß von der Ostseeküste

Pritt32
pritt32
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 04:42


Zurück zu Holzbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste