Brandwand im DG (Halterung / Nachweis) ?

Brandwand im DG (Halterung / Nachweis) ?

Ungelesener Beitragvon woodpecker am Fr 16. Aug 2019, 11:02

Moin moin,

irgendwie stoße ich immer wieder auf ähnliche Problematik und habe aktuell mal wieder ein Brett vorm Kopf :-P

Problem:
Dachgeschoßausbau, Gebäudeklasse 5, Haustrennwand als Brandwand.
Die Brandwand soll in 24er KS 20-2.0-MGIIa hergestellt werden, jedoch stellt sich die Frage der oberen Halterung,
da sämtliche Innen- und Traufwände in Holzrahmenbau erstellt werden sollen und dadurch die Brandwand
am oberen Ende nicht mehr gehalten ist.
Wollte jetzt einen Nachweis der freistehenden Wand führen, aber die Stoßbeanspruchung der Brandwand von 3000Nm bei 1/2 Höhe
kann ich irgendwie programmtechnisch nicht erfassen.
Ich wollte eine konstruktive Lösung (Stb.-Balken und Stützen) wählen, aber damit geht der Prüfer mit Sicherheit nicht mit.
Wie löst Ihr diese Problematik, zumal es wohl auch kein Einzelfall ist ?

Dankeschön...
Gruß
Frank
woodpecker
 
Beiträge: 93
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 11:03

Re: Brandwand im DG (Halterung / Nachweis) ?

Ungelesener Beitragvon FertigTeilchen am Sa 17. Aug 2019, 14:42

Wenn Holzdach, dann konsequenter Ringbalken über die komplette Wand.
FertigTeilchen
 
Beiträge: 662
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 14:18
Wohnort: NRW

Re: Brandwand im DG (Halterung / Nachweis) ?

Ungelesener Beitragvon woodpecker am Mo 19. Aug 2019, 09:53

Moin moin,

Ringbalken über die komplette Wand und Aussteifungsstützen am Ende der Wand habe ich sowieso eingeplant.
Es geht mir um den statischen Nachweis dieser Wand.
woodpecker
 
Beiträge: 93
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 11:03

Re: Brandwand im DG (Halterung / Nachweis) ?

Ungelesener Beitragvon M. Wellmann am Mo 19. Aug 2019, 12:56

Hallo woodpecker,

wenn Sie zu diesem Problem nichts in der Literatur finden, oder in den Programmen,
dann würde ich den Plattenschub für Mauerwerk nachweisen (z. Bsp. Schneider 23. - S. 7.32)
und die Stb. -Aussteifung so eng setzen dass alles passt.
Dann F90 Nachweis für die Kragstützen.


Beste Grüße aus OWL
M. Wellmann
 
Beiträge: 174
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 10:22
Wohnort: Ostwestfalen


Zurück zu Allgemeine Verständnisfragen zu statischen Aufgaben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste