NAD Österreich

NAD Österreich

Ungelesener Beitragvon Concrete am Di 20. Okt 2020, 10:41

Sehr geehrter Herr Dobner,

ich war lange Zeit Kunde bei Harzer Statik, und wollte mich nun nach einer beruflichen Veränderung wieder für das Harzer-Statik-Paket entscheiden.

Nun habe ich in einem anderen Forum gelesen, dass das NAD Österreich nicht mehr in die Programme integriert wird.

Kann man sich da irgendwie behelfen indem man sich selbst sein eigenes NAD für Österreich erstellt?

Kann das leider nicht selbst ausprobieren, da ich derzeit keinen Zugang zu einem Harzer-Paket habe.

LG aus Österreich :-o
Concrete
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 09:39

Re: NAD Österreich

Ungelesener Beitragvon FertigTeilchen am Mi 21. Okt 2020, 09:55

In den Versionen aus 2019 bis mind. September sind wohl die Normenauswahl EC Basis, EC Deutsch und EC Österreich noch enthalten.
Evtl. erwerben Sie eine "alte" Version? Wenn das vom Hersteller überhaupt angeboten wird?

Danach sind wohl sehr umfangreiche Grundlagen und Erweiterungen an den Programm Modulen begonnen worden, welche zurzeit schon den neuen Harzer PDF Editor "beliefern" und so eine eigenständige digitale Statik mit der Harzer Statik möglich macht. Die z. T. bei anderen Beiträgen aufgezeigten Zukunftsplänen in Sachen Projektmanager etc. setzen diese Entwicklung dann wohl fort, so interpretiere ich das.

Dabei ist dann, so sieht es aus, die Auswahl EC Österreich "auf der Strecke geblieben" - scheint eine strategische Entscheidung der Unternehmensführung zu sein.

ERGÄNZUNG auch in der aktuellen Version 2020 Oktober wird der EC NAD Österreich im Projektmanager weiter angeboten!
Könnte evtl. nur in den neuen Moden ab 2020 fehlen?

Sicher wird Hr. Dobner nach den Betriebsferien sich äußern, wenn etwas zu erg. ist.
FertigTeilchen
 
Beiträge: 732
Registriert: Mo 4. Aug 2008, 13:18
Wohnort: NRW

Re: NAD Österreich

Ungelesener Beitragvon Th. Dobner am Do 29. Okt 2020, 06:19

Guten Tag zusammen,

vor vielen Jahren hatte ich tatsächlich Herrn Harzer nahegelegt, sich dem NA-Ö. anzunehmen, weil ich fest davon überzeugt war, hier einen großen Markt vorzufinden. Den Aufwand, der dahinter steckte konnte ich seinerzeit absolut nicht einschätzen und überließ dieses „Problem“ Herrn Harzer.

Mit dem Update auf die Version 19/11 mussten wir einen dicken Strick ziehen und schauen, ob es sich gelohnt hat bzw. natürlich auch, ob es sich künftig lohnen würde. Nachdem klar war, dass sich der Aufwand in keinem guten Verhältnis zur Anzahl der Interessenten in Österreich stand, mussten wir die bittere Entscheidung treffen, bei weiteren Entwicklungen uns komplett auf den Nationalen Anhang Deutschland zu beschränken. Ich kann Ihnen versichern, dass uns das nicht leicht gefallen ist. Am Ende zählen aber die nackten Zahlen und Fakten.

Der Aufwand, die Besonderheiten der einzelnen Nationalen Anhänge zu berücksichtigen ist leider wesentlich größer, als ich anfänglich vermutete. Es ist eben nicht nur der eine Button mit der Flagge, sondern viele einzelne Besonderheiten, die in jedem der über 130 Programme zu beachten sind. Dem gegenüber steht die Tatsache, dass es sich in Österreich nicht rumgesprochen hat, dass das Produkt durchaus brauchbar oder attraktiv ist. Auch zu viele Bestandskunden konnten nicht vom Erwerb regelmäßiger Updates überzeugt werden, was Sie ja auch bestätigen müssen.

Die aktuelle Version 20/10 ist also die letzte Version, in der man noch den Nationalen Anhang Österreich wählen kann. Aber hier ist es bereits auch schon so, dass der Stand 19/09 nicht mehr aktualisiert wurde und alle neu hinzu gekommenen Module schon nur noch auf Basis des NA-D rechnen – selbst, wenn für Ihr aktuelles projekt der NA-Ö gewählt wurde. Um hier Missverständnisse auszuschließen, werden kommende Versionen nicht mehr die Wahl haben. Dann kann ausschließlich nach NA-D gerechnet werden. Darauf werden wir also unseren Focus richten. Nun ist es aber auch so, dass neuere Versionen immer auch parallel zu alten Versionen installiert sein können.
Seit Erscheinen der Version 19/11 weisen wir bei Bestellungen aus Österreich und allen angrenzenden Ländern außer Deutschland ausdrücklich auf diesen Zustand hin. Schweren Herzens, aber in Rot und fett gedruckt und damit keine Missverständnisse aufkommen, bitten wir um Verständnis!

In den vergangenen Wochen habe ich sehr häufig mit vielen unserer Kunden aus Österreich einen ausführlichen Mailkontakt und einige Telefonate geführt. Für Viele ist das Ganze durchaus ein Schock. Einige sind auf der Suche nach einer ebenso kostengünstigen Alternative und Anderen ist das gar nicht so wichtig. Mit den Worten „was in Deutschland hält, muss in Österreich ja nicht direkt zusammenbrechen“ werden durchaus auch Nachweise nach NA-D von einigen Prüfstellen akzeptiert.
viele Grüße, Thomas Dobner
Th. Dobner
Administrator
 
Beiträge: 1683
Registriert: Mo 30. Jun 2008, 08:33
Wohnort: Dietzhölztal

Re: NAD Österreich

Ungelesener Beitragvon Concrete am Do 29. Okt 2020, 15:51

Sehr geehrter Herr Dobner,

Danke für die wirklich ausführliche Antwort!

Bleiben wenigstens die österreichischen Baustahlqualitäten BSt550 und M550 wählbar?

Wie sieht es mit dem Wind- um Schneelastprogramm aus?? Wird das auch nicht mehr aktualisiert?

Wenn diese beiden Punkte bleiben würden, könnte ich ansonsten mit dem NAD Deutschland einigermaßen leben.

Mit freundlichen Grüßen
Concrete
Concrete
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 09:39

Re: NAD Österreich

Ungelesener Beitragvon kkoppendorfer am Fr 30. Okt 2020, 06:43

BSt550 und M550 wählbar
Wind- um Schneelast OE
wäre auch für uns wichtig
kkoppendorfer
 
Beiträge: 13
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 10:40

Re: NAD Österreich

Ungelesener Beitragvon Th. Dobner am Fr 30. Okt 2020, 14:04

Baustahl 550 bleibt wählbar - auch, wenn grundsätzlich NA-Deutschland eingestellt ist. Das ist ja auch bereits in den neuen Programmen so und wir bei künftigen Neuerungen auch so sein.

Ansonsten werden leider die Besonderheiten, auch die Wind- und Schneelastermittlung in künftigen Versionen nicht mehr angeboten. Man wird auch dann im Projektmanager nicht mehr den NA-Österreich wählen können. Das würde zu sehr suggerieren, dass wir hier weiterhin aktualisieren und Support leisten können, was aber nicht der Fall ist. Hier gibt es aber den beschriebenen Umweg, dass man die alte Version ja weiterhin nutzen kann und bei Interesse an Updates diese separat, also zusätzlich installiert.
viele Grüße, Thomas Dobner
Th. Dobner
Administrator
 
Beiträge: 1683
Registriert: Mo 30. Jun 2008, 08:33
Wohnort: Dietzhölztal


Zurück zu Installation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron